Risikolebensversicherung

Absicherung der Angehörigen des Kreditnehmers einer Baufinanzierung

Da der Kapitaldienst für eine Immobilienfinanzierung regelmäßig aus Erwerbseinkommen bestritten wird, sollte dieses Einkommen abgesichert werden. Wer als Haupt- oder Alleinverdiener Angehörige für den Fall der Fälle absichern möchte, fährt mit einer Risikolebensversicherung am besten. Die Versicherung zahlt, wenn der Versicherungsnehmer verstirbt. Die im Vertrag bezeichneten Angehörigen erhalten einen fixen Betrag, mit dem die Restschuld abgelöst werden kann.

Kosten für eine Risikolebensversicherung am Beispiel

Eine Risikolebensversicherung mit einer Versicherungssumme von 250.000 Euro kostet einen 25jährigen Mann etwa 250 Euro im Jahr, wenn der Vertrag 30 Jahre lang läuft. Die Beiträge zu einer Risikolebensversicherung können steuerlich geltend gemacht werden. Die Höhe der Prämien unterscheidet sich nach Geschlecht, Lebensalter und Vertragsdauer.

Auch als Kombiangebot erhältlich

Risikolebensversicherungen werden sehr häufig im Verbund mit anderen Versicherungs- und Finanzverträgen abgeschlossen – allen voran mit Berufsunfähigkeitsversicherungen und kapitalbildenden Lebensversicherungen. Fachleute raten von diesen Kombinationen allerdings ab. Zum einen sind die kombinierten Policen regelmäßig teurer als einzelne, voneinander unabhängige Verträge. Zum anderen ergeben sich aus verbundenen Verträgen spezifische Risiken.

Wird z. B. eine Kapitallebensversicherung vorzeitig gekündigt, weil die kapitalbildende Komponente nicht benötigt wird, entfällt auch der Risikoschutz, Sind zwischenzeitlich Vorerkrankungen aufgetreten, ist ein erneuter Abschluss möglicherweise nicht mehr oder nur noch zu ungünstigen Konditionen möglich.

Die passende Risikolebensversicherung finden

Welche Riskolebensversicherung für Sie am günstigsten ist, können Sie schnell und einfach mit unserem Tarifrechner ermitteln (die Versicherungsvermittlung erfolgt über die Finanzen.de AG):


 

Banner 160x600